Institut für Ressourcenmanagement
. .

Nachhaltige Landnutzung - Anpassung an den Klimawandel - Unterlauf Zayandeh Rud – Iran - Roodasht [18.05.2017]

Aktionsplan für eine nachhaltige Landnutzung in Roodasht feierlich übergeben


Im Zayandeh Rud Einzugsgebietes im Zentral-Iran kam es in den vergangenen Jahren durch erhöhte Wasserentnahme, Klimavariabilität und Übernutzung der Grundwasserressourcen zu extremen Wassermangel, einer anhaltenden Wüstenausbreitung und Konflikten zwischen den Wassernutzern, insbesondere im trockenen Unterlauf des Einzugsgebietes.

Um diesem Problemen zu begegnen, wurden das Projekt "Nachhaltige Landnutzung und Anpassung an den Klimawandel am Unterlauf des Zayandeh Rud im Iran" von inter 3 im Auftrag der GIZ umgesetzt. Ziel des Projektes war es, realisierbare und akzeptable Ansätze für eine nachhaltige Landnutzung zu entwickeln, die den Stakeholdern dabei hilft, die Wüstenausbreitung zu verhindern und die Wasserressourcen effizient zu nutzen.

Anfang Mai wurden die erarbeitete Vulnerabilitätsstudie und der Aktionsplan nun den relevanten Entscheidungsträgern feierlich übergeben. Bei der Präsentation und Übergabe der finalen Produkte war auch ein Großteil der an der Erarbeitung beteiligten Stakeholder vertreten. Anwesend waren Bauernvertreter aus der Region, Vertreter des Landwirtschafts-, Umwelt- und Wassersektors, der Gouverneurbehörde sowie NGOs.

Mit viel Interesse begrüßte der Direktor der Wasserbehörde die sektorübergreifenden Handlungsempfehlungen als wichtige Roadmap für eine zukünftige nachhaltige Entwicklung. Eine weitere Verbreitung der Ergebnisse und Vorstellung vor der River Basin Management Organisation und der Gouverneurbehörde wurde von Iranischer Seite ausdrücklich gewünscht.