Institut für Ressourcenmanagement
. .

BMBF - Zukunftsfähige Technologien und Konzepte für eine energieeffiziente und ressourcenschonende Wasserwirtschaft ERWAS - ESiTI Abwasserbehandlungsanlage der Zukunft - Rahmenbedingungen einer Flexibilisierung von Energieströmen auf Kläranlagen - Kläranlage als Systemdienstleister im Energiesektor [26.04.2017]

ERWAS-Abschlusskonferenz am 15. und 16. Mai


Am 15. und 16. Mai 2017 findet in der ESMT in Berlin die Abschlusskonferenz der vom BMBF geförderten Maßnahme "Zukunftsfähige Technologien und Konzepte für eine energieeffiziente und ressourcenschonende Wasserwirtschaft (ERWAS)" statt. Unter dem Motto "Neue Impulse für die Wasserwirtschaft" präsentieren die zwölf Forschungsverbünde aktuelle Ergebnisse ihrer Arbeiten und deren Bedeutung für die Praxis in der Wasserwirtschaft. Zwei Vorträge aus Perspektive der Praxis runden das Programm ab.

Auch die Ergebnisse des Projekts ESiTI, an dem inter 3 als Partner beteiligt ist, werden bei der Konferenz präsentiert. Hauptziel von ESiTI ist die Flexibilisierung der Energieströme einer Kläranlage, mit besonderem Fokus auf Klärschlammfaulung und Faulgasverstromung. Damit kann die Kläranlage als Systemdienstleister im Energiesektor etabliert werden. Dazu hat inter 3 zum einen die rechtlichen, politischen, ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen sowie Akteurskonstellationen untersucht. Zum anderen wurden unter der Anleitung von inter 3 Kriterien für die Bewertung von Handlungsansätzen einer solchen Flexibilisierung und energiewirtschaftlichen Orientierung entwickelt und im Rahmen einer Online-Befragung von über 160 wasser- und energiewirtschaftlichen Experten und Entscheidungsträgern gewichtet. Mit diesen Kriterien wurden beispielhaft 4 verschiedene Bewirtschaftungsstrategien für das Zentralklärwerk Darmstadt untersucht und bewertet.

Die Abschlusskonferenz ist für alle Teilnehmenden kostenfrei. Das ausführliche Programm und die Möglichkeit, sich direkt anzumelden finden Sie unter www.bmbf.nawam-erwas.de