Institut für Ressourcenmanagement
. .

Iran – Zayandeh Rud – Wasserressourcen – Landwirtschaft – Delegation - Isfahan [23.04.2018]

inter 3 begrüßt Delegation von Landwirtschaftsexperten aus dem Iran


Mit einem Anteil von über 90 % ist die Landwirtschaft der weitaus größte Nutzer von Wasserressourcen im Iran. Vor allem im Einzugsgebiet des Zayandeh Rud im Zentraliran leiden Mensch und Umwelt mehr und mehr unter dem Wassermangel, regelmäßig protestieren die Landwirte gegen Kürzungen ihrer Wasserzuteilung. Wenn die Wasserkrise überwunden werden soll, muss insbesondere der Landwirtschaftssektor effektive und effiziente Maßnahmen umsetzen.

Welche Ansätze und Technologien dafür infrage kommen, darüber informiert sich ab heute eine 4-köpfige Delegation mit Vertretern der Landwirtschaftsbehörde und des landwirtschaftlichen Forschungsinstituts aus Isfahan in Berlin. inter 3 hat das Programm zusammengestellt und begleitet die Delegation auf ihren verschiedenen Stationen.

Unter anderem werden Ergebnisse aus dem BMBF-Projekt "IWRM Zayandeh Rud" und dem BMU/GIZ-Projekt zu Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel im Unterlauf des Zayandeh Rud diskutiert. Außerdem steht z.B. ein Besuch beim Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau auf dem Programm.