Institut für Ressourcenmanagement
. .

Abwasserbehandlung - Energiewirtschaft - ESiTI - Kläranlagen - BMBF - NaWaM - ERWAS [17.03.2015]

Experten gefragt: Bewertungskriterien für Verfahrensvarianten der energetischen Optimierung von Kläranlagen


Zum Thema "Abwasser- und Klärschlammbehandlung im Fokus der Energiewirtschaft der Zukunft" hat am 03. März 2015 in Darmstadt ein Seminar des BMBF-Forschungsprojektes ESiTI stattgefunden, mit über 100 Teilnehmenden aus Wasser- und Energiewirtschaft, öffentlichen Einrichtungen und Wissenschaft. Dr. Till Ansmann und Axel Dierich von inter 3 führten im Rahmen dieses Seminars einen Workshop durch, in dem namhafte Experten eine Reihe von Bewertungskriterien für ein Entscheidungsunterstützungs-Tool definierten.

Unter der Überschrift "Bewertung der Klärschlammbehandlung und -verwertung im Spannungsfeld von Energieerzeugung und -verbrauch" diskutierten insgesamt 12 Vertreterinnen und Vertreter aller einschlägigen Akteursgruppen - vom Kläranlagenbetreiber über Umwelt-Behörden und Verbänden bis zu Wissenschaftlern und Produzenten - die betrachteten Technologiebausteine. Die Bewertungskriterien in den Themen-Bereichen "Technologie", "Wirtschaftlichkeit", "Politisch-rechtlicher Kontext", "Umwelt- und Ressourcenschutz" sowie "Gesamtgesellschaftliche Vorteile" sollen dem Vergleich von verschiedenen Verfahrensvarianten für die energetische Optimierung von Kläranlagen dienen.

Zum Zweck ihrer Validierung und Gewichtung werden die 30 im Workshop definierten Kriterien nun einem erweiterten Kreis von etwa 100-200 Expertinnen und Experten vorgelegt. Am Ende dieses Prozesses entsteht ein belastbares und praxistaugliches Set aus Kriterien und dazugehörigen Messindikatoren. Es bildet die Grundlage eines Unterstützungstools "ESiTI" für wasserwirtschaftliche Entscheidungsträger zur Auswahl von Verfahren der Klärschlammbehandlung und -verwertung, die das Ziel einer Flexibilisierung und Optimierung von Energieerzeugung und -verbrauch auf Kläranlagen verfolgen.

Interessierte wasser- sowie energiewirtschaftliche Akteure und Experten sind herzlich eingeladen, sich per E-Mail oder telefonisch bei Herrn Dr. Ansmann für die Teilnahme an der Befragung anzumelden.


Ansprechpartner

Axel Dierich
Tel.: +49(0)30 34 34 74 49
© ESiTI

Projektbeschreibung

ESiTI