Institut für Ressourcenmanagement
. .

Gebäudeintegrierte Farmwirtschaft – ROOF WATER-FARM – Stadtentwicklung – New Towns - Iran - Infrastrukturen [17.11.2017]

Thema Grauwassernutzung: Iranische Delegation zu Besuch bei inter 3


Eine Delegation des iranischen Ministeriums für Stadtentwicklung besuchte uns am 17. November die Büroräume, um sich über die Möglichkeiten der Wiederverwendung von Regen- und Grauwasser in Gebäuden auszutauschen. Hassan Ravanfar, Vorsitzender der New Towns Entwicklungsbehörde,  und seine drei Kollegen von Behörden verschiedener New Towns interessierten sich besonders für Ergebnisse des Projekts ROOF WATER-FARM, die von Wolf Raber vorgestellt wurden. Gemeinsam mit inter 3 Geschäftsführer Dr. Mohajeri wurden dann die Möglichkeiten für den Einsatz solcher Technologien im Iran diskutiert.

New Towns sind am Reißbrett entworfene Satelliten-Städte, die im Iran seit den 1980er Jahren als Reaktion auf die stark wachsende Bevölkerung gebaut werden. Sie sollen zum einen Wohnraum insbesondere für einkommensschwache Familien bereitstellen und die starke Konzentration auf die Großstädte eindämmen. Die New Town Hashtgerd westlich der Hauptstadt Teheran z.B. wurde für rund 500.000 Einwohner ausgelegt.

Die größte Herausforderung für die Planung solcher Städte ist die Gestaltung ressourcen- und energieeffizienter Infrastrukturen. Hier sind Ansätze wie der von ROOF WATER-FARM besonders interessant, wenn es um die Wiederverwendung von vor Ort anfallenden Ressourcen wie Grauwasser geht. In gebäudeintegrierten Dachfarmen werden mithilfe modularer Abwassertechnologien Regen- und Abwasser für die Pflanzen- und Fischzucht genutzt.


Ansprechpartner

Dr. Shahrooz Mohajeri
Tel.: +49(0)30 34 34 74 40
© inter 3 GmbH

Projektbeschreibung

ROOF WATER-FARM

Projektbeschreibung

Young Cities