Institut für Ressourcenmanagement
. .

Projektübersicht

Fachkräftesicherung in ländlichen Regionen: Was können die Kommunen tun?

Menschenmenge in Berlin

Ein hochwertiges und ausreichendes Fachkräfteangebot auch in ländlichen Räumen zu sichern ist für viele Unternehmen das Gebot der Stunde. Was können die Kommunen dazu beitragen? Wie können sie die Unternehmen dabei unterstützen? inter 3 untersucht in sechs Beispielregionen die kommunalen Handlungsspielräume und Aktivitäten zur Fachkräftesicherung....mehr


ROOF WATER–FARM: Wasserressourcen für die gebäudeintegrierte Farmwirtschaft

Dachgarten in Brooklin Grange, New York

Regenwasser und Abwasser als Ressourcen für urbane Landwirtschaft nutzen und flexible modulare Abwassertechnologien erproben – das sind die erkenntnisleitenden Motive des Forschungsprojekts ROOF WATER-FARM. Die gebäudeintegrierte Landwirtschaft ermöglicht es, Abwasserströme am Ort des Anfalls aufzunehmen und produktiv zu verwerten. inter 3 untersucht zusammen mit der TU-Berlin (Koordinator), Fraunhofer UMSICHT, Nolde und Partner und TERRA URBANA sowie der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt als assoziiertem Partner den Innovationsgehalt, die Potenziale und die Machbarkeit von ROOF WATER-FARMEN....mehr


DEMAPLAN: Neue Software für bedarfsorientierte Infrastrukturplanung

Wasser

Ob Großstadt, Kleinstadt oder Dorf: Die Versorgung mit Trinkwasser und eine sichere Abwasserbeseitigung sind für Bürger, Wirtschaft und Umwelt von zentraler Bedeutung. Im Forschungsprojekt DEMAPLAN entwickelt inter 3 eine neue Software, mit der Wasserversorger Leitungen und Wasserwerke stärker an der Nachfrageentwicklung ausrichten können....mehr


Trinkwasserbrunnen-Sanierung mit deutsch-iranischem Fachwissen – inter 3 unterstützt beim Wissenstransfer

Projektpartner

Bevölkerungswachstum und Wasserknappheit stellen die Trinkwasserversorger im Teheran vor eine Herausforderung, die mit technologischer Ausstattung und Fachwissen aus Deutschland effizient bewältigt werden soll. Brunnen, welche zu rund einem Drittel die Wasserversorgung der Teheraner Bevölkerung abdecken, müssen modernisiert werden, um auch langfristig deren Trinkwasserbedarf gerecht zu werden. inter 3 ist als Iran-erfahrener Beratungsdienstleister für tragfähige Wasserver- und Abwasserentsorgung sowie intelligente Infrastrukturnetze in das "Teheran Water Production Wells - Well Remediation & Rehabilitation Project" eingebunden....mehr


Wachstum, Widerstand, Wohlstand als Dimensionen regionaler Energieflächenpolitik

Windpark Uebigau-Wahrenbrück

Energiewende und Erneuerbare Energien-Gesetz haben die Nachfrage nach Flächen für Anlagenstandorte und Biomasseproduktion in ländlichen Regionen spürbar erhöht. Nun gilt es für die Kommunen zu überprüfen, welche Erneuerbaren Energien unter technischen, ökologischen, wirtschaftlichen und Akzeptanz-Gesichtspunkten am besten auf welchen Flächen realisiert werden können. Dafür erforderliche Instrumente entwickelt inter 3 gemeinsam mit Praxispartnern aus drei Regionen sowie der TU Berlin, der BTU Cottbus und der Hochschule Anhalt....mehr


Frisch und sicher? Die verschlungenen Wege des Salats

SAFEFRESH Logo

"Fresh-Cut" Obst und Gemüse, die fertig gewaschen, geschnitten und abgepackt zum sofortigen Verzehr angeboten werden, durchlaufen einen langen Verarbeitungsweg. Dabei können sie in vielerlei Hinsicht von Krankheitserregern befallen werden. Im Forschungsverbund "SAFEFRESH" entwickelt inter 3 Sicherheitsszenarios im Kontext neuer Monitoring- und Entkeimungsverfahren für solche "Fresh-Cut" Lebensmittel....mehr


Wie können Kommunen für Zuwanderer attraktiv werden?

© Stephen Coburn – Fotolia.com

Wie können Kommunen ihre Attraktivität für hoch qualifizierte Zuwanderer erhöhen, um Deutschland als Wirtschaftsstandort international konkurrenzfähig zu halten? inter 3-Forscherinnen erarbeiten bis Juli 2014 Handlungsempfehlungen für eine kommunale "Willkommenskultur"....mehr


Projektbeispiele nach Schwerpunkt