Institut für Ressourcenmanagement
. .

Infrastrukturentwicklung im Iran: Neubau des Kanalisationsnetzes mit Microtunnelling-Verfahren in Ahwaz – Beratungsleistungen für Planung, Bau und Betrieb

Moderne Kanalisation in Ahwaz: Neubau im Microtunnelling-Verfahren


Die Abwasserinfrastruktur der im Südwesten des Iran gelegenen Stadt Ahwaz wird zurzeit grundlegend modernisiert. Neben dem Bau der neuen Kläranlage Ahwaz-Ost und dem damit verbundenen Hauptpumpwerk, die derzeit unter der Bauüberwachung von p2m berlin errichtet werden, umfassen die Arbeiten den Neubau großer Teile des Kanalisationsnetzes von Ahwaz. inter 3 ist von p2m berlin mit der Projektleitung im Iran und der Koordination der Zusammenarbeit betraut.

Vorgehen:Microtunnelling - ein innovatives Verfahren

Ahwaz ist die Hauptstadt der ölreichen iranischen Provinz Khuzestan und gehört mit derzeit einer Million Einwohnern zu den wirtschaftlichen Zentren des Iran. Das rasante Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum haben zu einer Überlastung der Versorgungsinfrastruktur geführt. Das Abwasssernetz muss ausgebaut und modernisiert werden. Aufgrund der dichten Bebauungsstruktur sowie einer hohen Verkehrsdichte ist die Verlegung neuer Abwasserkanäle in offener Bauweise an vielen Stellen in Ahwaz kaum möglich. Daher wird für die Verlegung bestimmter Kanalabschnitte die grabenlose Verlegung im Microtunnelling-Verfahren angewandt. So werden Anwohner, Verkehr und weitere Versorgungsleitungen von den Arbeiten nicht beeinträchtigt. Der Auftrag umfasst die Verlegung von zwei Abwasser- Hauptsammlern mit einer Gesamtlänge von cirka acht Kilometern.

Projektname:
Ahwaz (Iran) – Microtunnelling-Projekt

Ansprechpartner:
Dr. Shahrooz Mohajeri
Tel: +49(0)30 34 34 74 40

Auftraggeber:
p2m Berlin Ahwaz Water and Wastewater Company

Ort: Berlin/Ahwaz (Iran)

Laufzeit: 2009 – 2011