Institut für Ressourcenmanagement
. .

Debatte über die Zukunft der bundesrepublikanischen Gesellschaft: Entwicklung von Politik und Gesellschaft – Überblicksstudie im Auftrag der Hans Böckler Stiftung

Zukunft der Gesellschaft und der Politik


© Gerd Altmann / pixelio.de

© Gerd Altmann / pixelio.de

Innerhalb der durch die IG Metall angestoßenen und moderierten Debatte zur Zukunft der bundesrepublikanischen Gesellschaft gab die Hans-Böckler-Stiftung wissenschaftliche Studien zu den Bereichen "Zukunft der Gewerkschaft", "Zukunft der Arbeit", "Zukunft der Wirtschaft", "Zukunft der Politik" und "Zukunft der Gesellschaft" in Auftrag. In diesem Rahmen untersucht inter 3 die wissenschaftlichen Debatten zur "Zukunft der Politik" und zur "Zukunft der Gesellschaft".

Ziel: die Debatte überblicken – Themen, Akteure und Trends aufzeigen

Die Überblicksstudien identifizieren, typologisieren und interpretieren jeweils die Akteure, inhaltlichen Schwerpunkte, Abgrenzungsbewegungen und Trends für die Zukunft in den Bereichen Politik und Gesellschaft. Die Studie zur "Zukunft der Politik" behandelt politische Regulierungsformen, Government und Governance sowie Netzwerkstrukturen auf der globalen, europäischen und nationalen Ebene. Die wissenschaftlichen Positionen und Trends zur zukünftigen Entwicklung der Gesellschaft fokussieren erstens den technikinduzierten gesellschaftlichen Wandel zur Wissensgesellschaft und zur mobilen Gesellschaft und zweitens den kulturellen Wandel zur Zivilgesellschaft und zur multikulturellen Gesellschaft.

Projektname:
Zukunft der Gesellschaft und der Politik

Ansprechpartner:
Dr. Susanne Schön
Tel.: +49(0)30 34 34 74 52

Auftraggeber:
Hans-Böckler-Stiftung

Ort: Berlin

Laufzeit: 2004