Institut für Ressourcenmanagement
. .

Adsorptionsmaterialien, Innovationsmanagement, Spurenstoffe, Grundwasser, Oberflächenwasser, Abwasser, kommunale und industrielle Kläranlagen, ZeroTrace, BMBF, "Materialien für eine nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas" [28.09.2020]

Online-Fachsymposium: Reinigung von Grund-, Oberflächen und Abwasser


Die sorgfältige Reinigung kommunaler und industrieller Abwässer ist von großer Bedeutung für ein nachhaltiges Wassermanagement. Neben der Filtration spielt die Adsorption eine wachsende Rolle in der Wasserreinigung und -aufbereitung. Besonders die Gewässerbelastung mit organischen, endokrinen und persistenten Stoffen, wie zum Beispiel Medikamente und deren Metabolite, stellt die deutsche Wasserwirtschaft vor Herausforderungen. Im Rahmen der Fördermaßnahme MachWas des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) haben sich drei Forschungsprojekte der Entwicklung neuer Adsorptionsmaterialien gewidmet:

  • Zerotrace untersuchte die Elimination von Spurenstoffen in industriellen Kläranalgen.
  • Ferrosan hat sich mit der Schwermetallabscheidung, insbesondere Eisenadsorption befasst.
  • ContaSorb erforschte die Zerstörung halogenierter Grundwasserschadstoffe.

Online-Symposium: Ergebnisse projektübergreifend diskutieren

Die Ergebnisse wurden am 25. September 2020 gemeinsam auf dem Online-Fachsymposium "Neue Adsorptionsmaterialien zur Reinigung von Grund-, Oberflächen- und Abwasser" präsentiert und diskutiert. Rund 80 Experten aus Wissenschaft, Abwasserwirtschaft und Verwaltung nahmen an der Veranstaltung teil und beteiligten sich engagiert an den Podiumsdiskussionen und Online-Umfragen.

Das Konzept für die interaktive Tagung hat inter 3 entwickelt. Beteiligt waren insbesondere Wolf Raber, der als Moderator durch die Veranstaltung führte, und Joke Czapla, die das partizipative Instrument der Online-Umfrgen konzipiert hat.

Die Veranstaltung richtete sich an Anwender:innen und Entwickler:innen von Adsorptionsmaterialien zur Wasseraufbereitung. Ziel war es, gemeinsam und interdisziplinär voneinander zu lernen und zu erörtern, wie schnell und unter welchen Bedingungen entwickelte Lösungen in die Praxis umgesetzt werden können.

Eine Dokumentation der einzelnen Beiträge finden Sie hier. 

 


Ansprechpartner

Joke Czapla
Tel.: +49(0)30 34 34 74 59

Ansprechpartner

Wolf Raber
Tel.: +49(0)30 34 34 74 57

Dokumentation

Die Dokumentation der einzelnen Beiträge des Symposiums finden Sie hier.

Mehr Informationen

Nähere Informationen zu den drei Projekten finden Sie hier.