Institut für Ressourcenmanagement
. .

Nachhaltige Transformation urbaner Räume; BMBF; Mannheim; Urban Thinkers Campus; Migrants4Cities, Urban Design Thinking [11.10.2019]

Städte nachhaltig verändern - wie geht das? Migrants4Cities beim Urban Thinkers Campus 2019 in Mannheim


Am 25. Oktober 2019 findet im Rahmen des Urban Thinkers Campus in Mannheim die Abschlussveranstaltung von Migrants4Cities statt. Das Panel "Nachhaltige Transformation städtischer Räume durch experimentelle Formate" wird gemeinsam mit dem Projektteam des Synthese- und Vernetzungsprojekts SynVer*Z organisiert, das die Zusammenarbeit von knapp 50 Projekten aus den Förderlinien "Nachhaltige Transformation urbaner Räume" und "Umsetzung der Leitinititiative Zukunftsstadt" koordiniert.

Das Projektteam von Migrants4Cities stellt ausgewählte Erkenntnisse aus dem Projekt zur Diskussion. Unter Beteiligung weiterer Zukunftstadt-Projekte fokussiert das Panel ko-produktive und experimentelle Formate der Stadtforschung und Stadtentwicklung und diskutiert, ob und wie es mit solchen Ansätzen gelingen kann, Transformationsprozesse in Gang zu setzen. 

Wissenschaft sowie kommunale, private und zivilgesellschaftliche Akteure, die bereits umsetzungsorientierte und teilweise experimentelle Beteiligungsformate realisieren, können in diesem Panel Erfahrungen austauschen, projektübergreifend Fragen aufwerfen und anwendungsbezogen diskutieren. Das Panel gliedert sich in zwei Blöcke zum Thema "Beteiligung und Ko-Produktion" , moderiert von inter 3-Projektleiterin Dr. Susanne Schön, sowie zum Thema "Experimentierraum Reallabor", das von Jens Libbe vom Difu moderiert wird. Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.


Ansprechpartner

Helke Wendt-Schwarzburg
Tel.: +49(0)30 34 34 74 46

Urban Thinkers Campus 2019 in Mannheim