Institut für Ressourcenmanagement
. .

BMVI Forschungsprojekt - MORO - Fachkräftesicherung ländliche Regionen - kommunale Beteiligung

Fachkräftesicherung in ländlichen Regionen: Was können die Kommunen tun?


Menschenmenge in Berlin

Der demografische Wandel, Schrumpfungsprozesse und die häufig damit verbundene Verringerung der Lebensqualität machen vor allem in ländlichen Regionen die Suche nach qualifizierten Fachkräften immer schwieriger. inter 3 untersucht, ob es in ländlichen Regionen typische Problemkonstellationen gibt, welche Akteure vor Ort aktiv werden und mit welchen innovativen Lösungsansätzen die Kommunen darauf reagieren. Die Studie lotet aus, ob und gegebenenfalls wie die Fachkräftesicherung in ländlichen Regionen als Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) aufgelegt werden soll.

Problemregionen typisieren und Handlungsspielräume ausloten

Dazu sichtet inter 3 zunächst die vorliegenden Studien und Prognosen zum Fachkräftebedarf bis 2030, um den Handlungsbedarf in verschiedenen ländlichen Räumen zu qualifizieren. Darauf aufbauend werden sechs Beispielregionen mit unterschiedlichen Ausgangsbedingungen und Fachkräftesicherungskonzepten ausgewählt und untersucht. Ziel ist es, kommunale Handlungsspielräume auszuloten sowie strategische Ansatzpunkte und Maßnahmen der Fachkräftesicherung zu umreißen.

Ein MORO zur Fachkräftesicherung skizzieren

Als Ergebnis dieser Vorstudie wird ein Konzept für ein Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) zur Fachkräftesicherung im ländlichen Raum erstellt, in dem folgende Fragen beantwortet werden: Ist die Fachkräftesicherung ein relevantes Handlungsfeld der Kreis- und Regionalentwicklung? Welche Handlungsfelder, innovativen Ansätze und Maßnahmen sollten im Rahmen eines MORO erprobt und weiterentwickelt werden? Welche Forschungsfragen stellen sich dabei? Und wie kann die Wirksamkeit der Strategien und Maßnahmen überprüft werden?

Projektname:
Vorstudie eines MORO zum Thema "Absicherung eines hochwertigen und ausreichenden Fachkräfteangebotes"

Ansprechpartner:
Dr. Susanne Schön
Tel.: +49 (0) 30 34 34 74 52

Auftraggeber:
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Ort:
Deutschland

Laufzeit:
2013 - 2014

Ansprechpartner

Dr. Susanne Schön
Tel.: +49(0)30 34 34 74 52
Projektübersicht:

Dokumentation des Expertenworkshops (25. Februar 2014)

Fachkräftesicherung in ländlichen Regionen

Projektbeschreibung auf der Homepage des BBSR

Absicherung eines hochwertigen und ausreichenden Fachkräfteangebots

Leistung