Institut für Ressourcenmanagement
. .

Nahrungsmittel und Wärme vom Dach. Ressourceneffizienz durch vielfach integrierte Dachgewächshäuser


Nahrungsmittel rein, Abfälle raus: Im Sinne einer "Durchflussökonomie" gelten Städte als Ressourcensenken, die aus einem vermeintlich unerschöpflichen Ressourcenpool versorgt werden. Tatsächlich wird dieser immer kleiner, die Städte immer größer. Was kann die gebäudegebundene Landwirtschaftzur städtischen Ressourceneffizienz beitragen?

Laden Sie den Artikel hier herunter.


Ansprechpartner

Axel Dierich
Tel.: +49(0)30 34 34 74 49

Ansprechpartner

Dr. Shahrooz Mohajeri
Tel.: +49(0)30 34 34 74 40

Ansprechpartner

Sven Wurbs
Tel.: +49(0)30 34 34 74 51

Auswahl Veröffentlichungen nach Jahr: