Sustainable Land Use in the Lower Reaches of the Zayandeh Rud River I

Vulnerabilitätsanalyse

Roodasht, Zentraliran: Eine aride Region, in der Wasserknappheit bedingt durch vielseitige Nutzungen und den Klimawandel zu Versorgungsproblemen und Bodendegradation führen.

Im Unterlauf des Zayandeh Rud leben fast ausschließlich Landwirt:innen, die stark vom Flusswasser abhängig sind. Durch diese Abhängigkeit sind die lokalen Landwirt:innen von Dürre und Desertifikation besonders stark betroffen. Gleichzeitig können sie Umwelt- und Regionalentwicklungen durch ihr Wirtschaften auch aktiv mitgestalten.

Erstellung einer Verwundbarkeitsanalyse für die Region

Die Erstellung der vorliegenden Vulnerabilitätsanalyse stellt den ersten von drei Projektabschnitten dar, welche Wege der nachhaltigen Landnutzung in der Region aufzeigen sollen. Für die Analyse wurden sozio-ökonomische und natürliche Faktoren berücksichtigt und so die Resilienz von Landwirt:innen gegenüber Wassermangel bestimmt und sowohl Schwachstellen als auch Potenziale der Region differenziert herausgearbeitet.

Es konnten fünf wichtige Vulnerabilitätsfaktoren identifiziert werden, darunter unsichere Wasserverfügbarkeit, geringe landwirtschaftliche Produktion mit schlechter Landbewirtschaftung und geringe Anstrengungen zum Umweltschutz in der Region. Auf dieser Basis wurde ein Aktionsplan erstellt, der ebenfalls veröffentlicht ist

Die Ergebnisse entstanden im Rahmen des Forschungsprojekts „Nachhaltige Landnutzung und Anpassung an den Klimawandel am Unterlauf des Zayandeh Rud im Iran“ (2015-2017), welches vom BMUB und der GIZ gefördert wurde.

Schlagworte

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Studie Nachhaltige Landnutzung

Mohajeri, S./Reyhani, M. N./Raber, W. (2018): Sustainable Land Use in the Lower Reaches of the Zayandeh Rud.

Kostenpflichtig bestellen (€ 15 + Versand)